Liebe Gemeindeglieder, an immer mehr Orten steht das Leben still. Auch in unserer Gemeinde: keine Veranstaltungen, keine Gottesdienste, keine Feste, keine Besuche, das ist ganz schön ungewohnt. Wir müssen uns auf andere Möglichkeiten besinnen,

unsere Verbundenheit miteinander auszudrücken und zu stärken.

So möchten wir Ihnen zum jeweiligen Sonntag einen „Sonntagsgruß“ auf unserer Homepage zukommen lassen. Wir beginnen zum 22. März 2020. Sie finden ihn jeweils im Anschluss an die unten stehenden Verse von Okko Herlyn.

Und auch darauf möchten wir sie hinweisen:

Wir, Ihre Bezirkspfarrerinnen und Ihr Bezirkspfarrer, sind für Sie, Ihre Sorgen oder seelsorgerlichen Anliegen ansprechbar. Rufen Sie uns an, wenn Sie jemanden zum Reden brauchen. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Lassen Sie uns auch im Gebet, in der Fürbitte für andere und der Hoffnung auf Gottes Treue miteinander verbunden bleiben!

 

„Wir sind gemeinsam auf schwankender Fahrt,

manchmal sehr mutig und manchmal verzagt,

manchmal im Zweifel, gäbe es nicht

eine Ankunft: den Hafen der Zuversicht.

 

Wir sind getragen von einem Boot,

manchmal voll Freude und manchmal voll Not,

manchmal am Ende, gäbe es nicht

eine Ankunft: den Hafen der Zuversicht.“ (Text: Okko Herlyn)

 

 

 

Zurück